"Suche Frieden und jage ihm nach!"

Zur Jahreslosung 2019:

Der Friedensappell der ACK in Baden-Württemberg

Gebetswoche für die Einheit der Christen
"ACK-Klausel"

Neue Empfehlung
zur Anwendung
der "ACK-Klausel"!

Mehr ...

Charta Oecumenica

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Baden-Württemberg
Leitlinien für die wachsende Zusammenarbeit unter den Kirchen
in Europa
Mehr ...

Miteinander beten, singen und Gottesdienst feiern

 
Quelle: ACK-BW
Broschüre für die
praktische Ökumene!
 

Krankheit, Leiden, Sterben Tod

Quelle: ACK-BW
Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe 2018 - jetzt bestellen!
 Mehr...

Eltern trauern

Quelle: ACK-BW
NEUES Faltblatt!

Zum Weltweiten Gedenktag
für verstorbene Kinder
 

Kirchengeschichte am Oberrhein - ökumenisch und grenzüberschreitend

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Baden-Württemberg
Im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen herausgegeben von Klaus Bümlein, Barbara Henze, Marc Feix und Marc Lienhard -- Jetzt auch in Französischer Übersetzung!  
Mehr ...

Ökumenisches Forum Neue Bewegungen - Junge Kirchen - Unabhängige Gemeinden

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Baden-Württemberg
 
Neue Bewegungen
Junge Kirchen
Unabhängige Gemeinden
 
Das Ökumenische Forum 2.2
„Neue Bewegungen - Junge Kirchen - Unabhängige Gemeinden“
fand am Mittwoch 7. und Donnerstag 8. März 2018
wieder im Stift Urach statt, diesmal zum Thema:

„Konkurrenz"

 
Im ökumenischen Austausch gingen wir dieser Themenstellung und weiteren aktuellen Fragen nach.

Programm 2018 als pdf-Datei:


---------------------------------------------------------------------- 

Termin-Vorschau:  

Di. 12. März und Mi. 13. März 2019

Di. 10.3. und Mi. 11.3. 2020

 

 

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg (ACK) veranstaltet schon seit 1996 jährlich ein ökumenisches Forum zum Gespräch mit charismatischen Gruppen, neueren Bewegungen und jungen, unabhängigen Gemeinden, die (noch) nicht Mitglied in der ACK sind. Angeregt wurde dieses regelmäßige Ökumene-Forum durch eine Tagung der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) im Jahr 1994. Vorbereitet und organisiert wurde das Uracher Forum 20 Jahre lang durch die Fachgruppe Weltanschauungsfragen der ACK in Baden-Württemberg. Jedes Mal wird gemeinsam ein Thema behandelt, aber auch möglichst viel Raum gelassen für Gespräch und Begegnung. Dabei ist in den zurückliegenden Jahren zunehmend eine Vertrauensbasis entstanden, die es ermöglicht, sich gerade mit schwierigen und strittigen Themen zu beschäftigen und sie in großer Offenheit zu behandeln. Die Vertreter der charismatischen Gruppen und unabhängigen Gemeinden bekunden zunehmend, wie hilfreich diese Gespräche auch für sie sind für die Entwicklung hin zu einer größeren Offenheit zwischen ihnen und den ACK-Kirchen. Wichtig ist dabei nicht zuletzt die persönliche Begegnung in der erbaulichen Atmosphäre des Klosters Bad Urach. Stets werden Themenfelder behandelt, die Bedeutung haben für alle Kirchen, Bewegungen und Gemeinden und deren Selbstverständnis – jedoch unterschiedlich bestimmt und umgesetzt werden.

„Neue Bewegungen - junge Kirchen - unabhängige Gemeinden"

 Im zwanzigsten Jahr des Bestehens wurde ein neues Format auf den Weg gebracht – mit einem aktualisierten, zukunftsweisenden Zuschnitt für die Entwicklungen und Herausforderungen der kommenden Jahre: Um noch stärker das ökumenische Anliegen der ACK zur Geltung zu bringen, ging die Zuständigkeit für Vorbereitung und Organisation des Forums von der Fachgruppe für Weltanschauungsfragen an eine neu gebildete Fachgruppe „Neue Bewegungen, junge Kirchen, unabhängige Gemeinden" über.

Interesse an zukunftsfähiger und multilateraler Ökumene

Mit dieser funktionalen Differenzierung trägt die ACK Baden-Württemberg zum einen der Tatsache Rechnung, dass sich in zwei Jahrzehnten das Verhältnis zu diesen Gruppen von der weltanschaulichen Perspektive noch stärker zu einer ökumenischen hin entwickelt hat. Zugleich dokumentiert sie die steigende Bedeutung dieses Gesprächs für die Zukunft. Die ökumenische Bewegung, als deren Teil die ACK sich versteht, öffnet sich auch weltweit auf der Ebene des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) zunehmend für die Pfingstbewegung und die neueren unabhängigen Gemeinden. Im Interesse einer zukunftsfähigen multilateralen Ökumene, die mit den aktuellen Entwicklungen Schritt hält, wird die ACK in Baden-Württemberg dieses Gespräch ebenfalls intensiv weiter führen und sich dafür auch selbst gezielt weiterentwickeln.
      
Homepage des Stifts Urach